Skip to main content

Full text of "Gemälde-Sammlung"

See other formats


C^^^iiVxr*?^'^^ 



Digitized by the Internet Archive 

in 2013 



http://archive.org/details/gemldegOOjmhe 



Y^ ^-^ ^s^ 



MWM^ititJalMailf:^^ 












ei 






v;> - 















-ff 






(♦) 









• rc 

«« 



CO 






^•r^ 



r 






Gemälde-Saniiiilung 



des IleiTii 



CARL PAGENSTECHER 



111 



Elberfeld. 




S.. 



KÖLN 1889. 



Dnuk von J. S. Stovoii. Brütlorstrasso 13. 



^.^ 



J 



■r- ^■^ 



« 
« « 

ib 

•. .• 

• '• 

%• 

m 

: M 

• • 

« « 

ÜO 

t. 

«« 

<*> 

»'• 

»« 

•^> 

«« 

Km 

»•• 

•.y 
\4 



i 






^:m 



- -f. 









1* 












H 






•l'}- 






■(. ll -r-t- ' -r.u ' -(.ll ' •!•!• -».t- 



Die 



lemalae-Sarnmlun 



des HeiTJi 



Carl Paireustecher 



in 



Ellberfeld, 



•_^tfV,^V^^W-J 



Katalog 



Gemälde-Saininlung' 

des Herrn 

CARL PAGENSTECHER 

in 

Elberfeld. 

Gemälde niederländischer, italienischer 
und deutscher Meister des XV. bis XVII f. Jahrhunderts. 

Moderne Bilder. 

Versteigerung zu Köln 

den 28. und 29. Mai 1889 
diu'ch 

J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne) 

im ucurrliniitrH Auhtionolohalr, lirritrftrak 125 uuli 127. 
Verkaufs-Ordiinnp: und Bedingungen siehe umstellend. 



KÖLN 1889. 
Druck vou J. S. Steven. Brüderstrasse 1.3. 

L. 53^^ 

OATAU 

L 

^^ ^tte de Lilie, 26 

PAP 



Verkaufs-Ordnung. 

Dienstag den 28. Mai 1889, Nachmittags 3 Uhr, 

Nro. 1—53. 

Mittwoch den 29. Mai 1889, Nachmittags 3 Uhr, 
Nro. 54 bis Schluss. 



n3~ In den einzelnen Vacationen wird die Reihenfolge des Katalogs nicht immer genau 
beibehalten. 



I](Mlini;'nni»'en. 



Diu Siiuimlung ist in Köln in dem ncuorbautcii Auctions-Locale, Breite- 
strasse No. 125—127, zugleich mit den Sammlungou des Freiherm von 
Feclienbacli und des verstorbenen Hen-u Grell. Commercienrath F. Zschille 
zur Besichtigung ausgestellt: 

Montag den 20. bis Mittwoch den 22. Mai einschliesslich, 
von 9 Uhr Morgens bis 6 Uhr Nachmittags. 

Auswärtigen Interessenten ist der Zutritt behufs Besichtigung auch 
Samstag den 25. und Sonntag den 26. Mai gestattet. 

Diu'ch den Unterzeichneten werden auf persönliche oder schriftKche 
Meldungen Eintrittskarten ausgegeben, und ist nur den damit versehenen 
Personen die Besichtigung der Kunstgegenständo und Beiwohnung der Ver- 
steigerung gestattet. Den Besuchern wird bei der Besichtigung und Unter- 
suchung der Gegenstände die grösstmögliche Vorsicht empfohlen, damit kein 
Gegenstand durch Ungeschicklichkeit, Reiben und dergl. beschädigt werde. 
Jeder hat den auf diese "Weise angerichteten Schaden zu ersetzen. 

Der Verkauf gescliieht gegen baare Zahlung. Ausser dem Steigi^reise 
hat der Ansteigerer das gewöhnliche Aufgeld von lU'^/o per Nummer zu ent- 
richten. Die Gegenstände werden in dem Zustande verkauft, worin sich solche 
befinden. Nachdem durch die Ausstellung dem Publicum Gelegenheit geboten, 
sich über den Zustand der ausgestellten Gegenstände zu unterrichten , kann 
nach geschehenem Zuschlage keinerlei Reclamation berücksichtigt werden. 

Der Katalog wurde nach den Notizen des Herrn Besitzers angefertigt. 

Der Unterzeichnete hält sich das Recht vor, Nummern zusammenzustellen 
oder zu theilen. Sollte durch einen Zuschlag bei erfolgtem Doppelgobote sich 
ein Streit entwickeln, so wird augenblicklich der Gegenstand von Neuem 
ausgesetzt, um jedem Theile auf die unparteiischste Weise zu begegnen. 

Die Ansteigerer sind gehalten, ihre Acquisitionen nach jeder Vacation 
in Empfang zu nehmen und Zahlung dafür incl. des Aufgeldes von 10 "/o per 
Nummer an den Unterzeichneten zu leisten; widricrenfaUs behält sich der 
unterzeichnete Auctionator das Recht vor, die angesteigerten, nicht^in Empfang 
genommenen Gegenstäntle auf Kosten und Gefahr des Ansteigerers Nieder 
zu verkaufen. Die Aufbewahrung l)is zur Alniahme und Bezahlung geschieht 
mit möglichster Sorgfalt, jedoch, auf Gefahr des Ansteigerers. 

J. M. HEBERLE [H. Lempertz' Söhne . 




Aiidroas AclK'uhacli. (Düsseldorf.) 
1 Flachlandschaft bei Regenwetter. 

Weit ausgedehntes Teri'ain, in dessen Mittelgrunde einige Häuser 
und "Windinttlile ; im Vorgrunde eine Fuitli, durcli welche ein Bauer mit 
Ochsenwagen fährt. 

Sehr hübsches skizzenlmtt belmndeltes Bildchen, 
l'nten reclits bezeichnet: A. Achenbach ()2. 

Holz. Höhe 121/2, Breite 21 Cent. 



Heiiirkli Aldegrever, 

eeb. zu Soest 1502 ; lebte noch daselbst lö55. 

2 Weibliches Bildniss. 

Hüftfiguv clnov jüngeren Dame, fast ganz von vorne gesehen, in 
reich mit Gold gemustertem Gewände und mit prächtigen Halsketten und 
(Teschmeide. Das herabfallende Haar bedeckt eine breite Perlenhaube mit 
grosser Agraffe. 

Sehr interessantes, vorzüglich ausgeführtes Costümbild. 

Rechts in der Mitte das Monogramm : A. G. 

Holz. Höhe 50, Breite 42 Cent. 



MicUelaugt'lo Ameriglii gen. Caravaggii». 

geb. zu Caravaggio 1569; j zu Porto Ercole 11301). 

.*) Die heilige Familie. 

Der Jesusknabe, nackt, klettert aut den Schooss der sitzenden 
Madonna in blauem Gewände und rotliem Mantel; hiuter ihr links der 
Id. Joseph, rechts zwei Engel. 

Sehr schönes Bild mit wirkungsvollen Lichteffecten. 



Gallevie Münchhausen. 



Leinwand. Höhe 173, Breite 125 Cent. 



— 2 — 

JleiHlrik Avercaini), gen. de Stomiiic van Kainpeii, 

geb. zu Kampen 1590; -f IGGO. 

Winterlandschaft. 

Auf einem zugefrorenen Flusse, der sich weithin teiehartig ausdehnt, 
bewegen sich bis in die durch Kirche und Windmühle begrenzte Ferne 
zahlreiche , Schlittschuh laufende und Schlitten fahrende Figuren. Auf 
dem Ufer im Vorgrunde rechts Bauernhof mit Taubenschlag etc. 

Sehr gutes ]5ild. 

Aiit einem Kahn in der Mitte die Signatur. 

Holz. Höhe 27. Breite 32 Cent. 



Giovanni Antonio Bazzi, gen. Soflonia, 

geb. 7A\ Yercelli wahrscheinlich 1477; j zu Siena löl'..'. 

5 Betende Madonna. 

Lebenso-rosses Brustbild der Maria in rotliem Gewände und reich 

O 

dra])irteni weissem Kopfschleier, nach links gewandt, den Kopf gesenkt, 
mit demuthsvoUen niedergeschlagenen Augen. Die Hände sind über die 
Brust gekreuzt. 

Strenges, ernstes Bild von andachtsvoller, tiefer Empfindung imd hoher Innigkeit. 

Holz. Hohe 61, Breite 41 Cent. 



Abraliani van Beijeren, 

geb. im Haag 1620 oder 1(:)21. 

6 Fischstück. 

Auf einem Holztische liegt neben kleinen Muscheln ein grosser 
todter Fisch ; dahinter steht eine Bütte, mit kleinen Fischen aller Art 



gefüllt. 



Gutes Bild in braunem Tone. 

Unten rechts das stark frottirte Monogramm: A. v. B. 

Holz. Höhe 45, Breite 55 Cent. 



Bcrnai'do 15elotto gen. Canalctto, 

geb. zu ^'enedig 1720; j- 7,u Warschau 1780. 

Ansicht von Venedig mit der Piazetta und dem Dogenpalast. 

Den ganzen Vorgrund nimmt der Kanal ein, auf dem zahlreiche 
Gondeln und andere Fahrzeuge. In der Mitte ein grosser Kahn mit 
vier Dam(Mi besetzt, deren eine das Tamboui'in schlägt. Das Ufer ist 
von zaldloseu Figuren Ijelebt. 

Vorziigliclios Werk des Meisters, aus seiner venetianischen Zeit, von sorgfältiger 
Durchführung i^nd warmer Abtönung. Die Staffage dem Steffano Torelli zugeschrieben. 

Leinwand. Höhe 6!1, Breite 'Jl Cent. 



COLLECTION PAGEN STECH E R. 




No. 5. G. A. Bazzi gen. Sodonia. 



Phototypie B. Kuhlen, M Gladbach 



w 

X 
Ü 

w 
h 

CO 

Ü 

< 

z 
o 

h 
u 
w 

J 

o 
u 




u 



X 
Ü 

w 
h 

z 

Ü 

< 



z 

c 

h 

Ü 

w 

J 


u 







o 
2 



— 3 — 
Willidin VOM nciiiiiicl, 

gob. zw Utreclir liviO; y zu A\'ölnd 1708. 

8 Landschaft mit Felsenthor. 

Den A'oro;iuiul nimmt ein "Wasser ein, dessen jenseitifjjes UtcT ge- 
birgig; links gewälirt ein grosses Felseuthor einen Dixrchblick in weite 
von Gebirgszug begrenzte Feme. 

Gutes Bildchen. 

JIolz. Hübe 14, Breite 20 Cent. 



HeiHliicIi JJloeinaert, 

ffeb. /.\i l'nvrlit 1(;ü1; y diiselb.st 1672. 

1» Portraltskizze eines Alten. 

Brustbild eines alten Mannes in Dreiviertel-AVendung nach rechts, den 
Beschauer ansehend. Das faltige Gesicht ixmi'ahmt ein struppiger weisser 
Bart; den Kopf bedeckt eine hohe Pelzmütze. Die Hände hat er auf 
seinem Stock übereinander gelegt. 

Vorzüglicb ausgeführtes, charaktervolles Bild. Die Figur dieses wie des folgenden 
sind die gleichen, wie in dem bekannten Bilde des Meister im Rycksmuseiun zu Amster- 
dam (ehemals Trippenluiys). 

Holz. Höhe ö(j, Breite 45 Cent. 



10 Portraitskizze einer alten Frau. 

Brustbild in Dreiviertel-AVendung nach links , den Kopf mit runze- 
ligem Gesicht und sclmeeweissem Haar mit einem weissen Tuche verhüllt. 
Sie trägt ein graues Gewand mit nachlässig umgeschlagenem Halstuche, 
die Hände hat sie in einander gelegt. 

Gegenstück zum Vorigen in gleich vorzüglicher Ausführung. 

Holz. Gleiche Grösse. 



Pietor de IJloot, 

geb. um IGOO: y zu Rotterdam 1G.J2. 

11 Bauernkirmess. 

\'or der Schenke rechts sitzt zechend und sich unterhaltend eine 
Bauerngesellschaft um einen Tisch. Links führt die breite Dorfstrasse in 
den Ort ; dieselbe ist von zahllosen Figuren belebt , die in Gruppen vor 
aufgesclilagenen Buden stehen, vor der Kneipe sitzen etc. Im Vorgrunde 
eine Frau, ihren trunkenen Mann nach Hause führend. 

Prächtiges Werk des Meisters, von erster Qualität, in schönem, waimen Goldton. 

Holz. Höhe 38, Breite (iO Cent. 



— 4 — 
A. Böhm. (Düsseldorf.) 



12 Marine. 



Hafeneinfahrt bei stürmischer See; rechts ein Dampfer im Kampfe 
mit den AVenon; links die Landung'sbrttcke, auf der mehrere Figuren. 

A'oi-trefHiches Bild, ganz hn freiste des Andreas Achenbach vorzüglich ausgeführt. 
Vnten rechts bezeichnet: A. Bölun. 

Holz. Höhe 70. Breite 85 Cent. 



13 Küstenlandschaft bei Morgendämmerung. 

Rechts der flache Dünenstrand; links die leicht bewegte brandende 
See, die von zahlreichen Fischerbooten und Kähnen belebt ist. 
Gegenstück zum Vorigen, in gleicher Ausführung. 
Unten rechts bezeichnet: A. Böhm. 

Holz. Gleiche Grösse. 



14 Bewegte See. 



Rechts Lootsenkutter auf hochgehend.er Welle. 

Sehr gutes Bildchen. 

Unten rechts bezeichnet : A. Böhm. 

Holz. Höhe 24. Breite 32 Cent. 



Jan von Breda, 

geb. zu Antwerpen HiSH; f 1750. 

15 Jahrmarktscene. 

In einer nach rechts weit ausgedehnten gebirgigen Landschaft sind 
auf einem freien Platze des Vorgrundes bei der Schenke links mehrere 
Buden und Zelte aufgeschlagen, vor welchen zahllose Figuren und Reiter 
in den verschiedensten zwanglosen Gruj)pen versammelt sind. Etwas 
weiter zurück kommt von der Kirche her eine vierbespannte Karosse. 

Vorzügliches Bild, von reicher Composition. in der Art des AVouwennans . in 
heller, klarer I''arbengebung. 

Holz. Höhe 40, Breite 50 Cent. 



Adriaen Brouwer, 

g(!b. zu Oudenaarde ltJü5 oder l'iUÜ; -j- zu Antwerpen 1038. 

IC) Bettlerin. 

An einer verfallenen Holzthür sitzt eine Frau in zerlumpter Kleidung 
auf grossem Steine, en profil gesehen. 

Hehr gutes ]$ildclion. 

Oben link.s Spuren der Bezeichnung: A. B. 

Holz. Höhe 15. Breite 20 Cent. 



— 5 — 
flau Hruc^licl '^vu Saimiil-IJriu'i;lieI, 

{jeb. zu Brüssel l.'jGS; j zu Antwerpen 1625. 

17 Die Predigt Johannes des Täufers. 

Links stellt in einem Waldeingango der Heilige vor hohen Bäumen, 
vor zahlreichen Zuhörern j^redigend. In der hinteren Jieihe gewahrt man die 
Portraitfigur des ]\Ialers in blauem Mantel. Die Landschaft dehnt sich ge- 
birgig nach rechts aus mit einem breiten Flusse, in dem der Heilige taufend. 

Sehr gutes Bild in liellem klaren Ton. 

Holz. Höhe 88, Breite 54 Cent. 



Brüii-ner. (Miindicn). 

18 Winterlandschaft. 

Links zugefrorenes AVasser; rechts auf dem schneebedeckten Ufer, 
an dem mehrere Kähne liegen, bei hohen entlaubten Bäumen Bauernhöfe. 

Skizze. 

Unten rechts bezeichnet: Brüguer. 

Leinwand. Höhe 14',.., Breite 21 Cent. 

Geiritsz Caiuijlni.vscii, 

geb. zu Gorckuni löWG; j l(i2G. 

19 Landschaft mit Aussicht auf Ryswick. 

Links Canalarm, auf dessen linkem Ufer eine grössere Ortschaft _Äp n: 
liegt : auf dem rechten L^fer gewahrt man ein Schloss mit seinen hohen 
Thürmen. Im Vorgrunde links Weideplan mit Kuhheerde; rechts eine 
Gruppe knorriger, theils dicht belaubter hoher Eichbäume, zwischen denen 
mehrere Häuser verstockt liegen. Auf dem freien Vorplatze zwei Figuren 
in Unterhaltung. 

Vortreftlich durchgeführtes schönes Bild, von harmonischer poetischer Abend- 
Stimmung. 

Unten rechts das Monogramm : J. G. C. 

Holz. Höhe 40. Breite fil Cent. 



31i('liaol Carrc's 

geb. zu Amsterdam Ititiii: y zu Alkmaer 1728. 

20 Landschaft mit Vieh. 

Atif dem den ganzen A'orgrund einnehmenden LTfer eines Flusses, 
der sich links von weiter gebirgiger Ferne herschlängelt, lagert eine 
grosse Heerde von Kühen, Schafen und Ziegen, von denen einzelne zum 
"Wasser hinabsteigen. Rechts sitzt die Hirtin, sich mit der neben ihr 
stehenden Melkerin unterhaltend, am Fusse einer Höhe bei hohen Bäumen. 

Reich componirtesschöoes Bild, von klarem leuchtenden Ton und guter Erhaltung. 

Holz. Höhe 50. Breite »iS Cent. 



«^i^X^c^OK-S^ 



Lucas Cranacli der Aeltere, 

aeb. y.n Kronarli 1472; f zu AVeimar 1553. 

21 Doppelportrait. 

Kniebild einer sächsisclieii Fürstin iii überaus reicliem. präclitig mit 
Gold gesticktem Costüm, mit grossem Hut, breiter Halskette, Goldge- 
schmeiden etc. Sie hält an der mit Eingen besteckten Recliten einen 
jugendlichen Prinzen in rothem mit Hermelin gefütterten Gewände und 
rotliem Barret. 

Sehr schöne-i. namentlich auch durch die reichen Cost-.ilme ungemein interessantes 
Bild. 

In der Mitte rechts das Monogramm der Schlange mit Ring auf einer Schleife; 
am Hn;e die Bezeichnung: Cranag am Ronck Lucas. 

Holz. Höhe 60, Breite 45 Cent. 

C. F. Deiker. (Düsseldorf.) 

22 Hirschfamilie. 

Im A'orgrmide einer Gebirgslandschaft steht in hohem Gestrüpp, 
brunftschreiend ein grosser Hirsch mit mächtigem Geweih ; vor ihm lagern 
zwei Hirschkühe. 

Sehr schönes Bild. 

Unten links bezeichnet: C. F. Deiker 187B. 

Holz. Höhe 41, Breite b2'/.^ Cent. 

2o Fuchs mit Beute. 

Waldlandschaft in tiefem Schnee, durch den der Fuchs schleicht, 
den geraubten Hasen, dessen Blut den Schnee färbt, wegschleppend. 
Sehr gutes Bild. 
Unten rechts bezeichnet: C. F. Deiker. 

Leinwand. Höhe 38, Breite 46 Cent. 

24 Rehbock. 

Derselbe schleicht scheu durch ein Gestrüpp. 

Nettes Bildchen. 

Unten links bezeichnet: Deiker. 

Holz. Höhe 17, Breite 22 Cent. 

Ballliasar Deinier, 

geb. zu Altena KiS."); -j- zu Rostock 1749. 

25 Bildniss eines Mannes. 

Lebensgrosses Brustbild in mittleren Jahren nach rechts gewendet, 
der Koj)f fast ganz von vorn gesehen, mit gepuderter Allongeperrücke, 
in braunem offenen Gewände mit schmalen Goldborden und grosser Hemd- 
kriusp. 

(xutes Bild. 

Leinwand. Höhe 60, Breite 48 Cent. 



COLLECTION PAG EN STECH E R. 




No. 21. L. Cranach <\. Aelterc. 



Phocoiypie B KuMen, M GIa:<äach 



w 

X 

ü 
w 
h 

z 

Ü 

<; 

2 

O 

h 

o 

w 
J 
J 
o 

Ü 










o 



NaiTissc Diaz do In Peiui. (Paris.) 

26 Landschafts-Skizze. 

"Wakllichtuug mit Sumpfwassor und (rcstrüpp, hell von dor üImt 
die uuio'renzpnden hohen Bäume hereiufalleiideu iSonue beleuchtet. Als 

O 

Stattage Holz sammelnde Frau durch eine Fürth watend. 
Geistreich ausgeführtes freundliches Bildchen. 
Unten links bezeichnet: N. Diaz. 

Holz. Höhe 24, Breite 32 Cent. 

Aiithonic vaii Dyck, 

geb. zu Antwerpen 15;»;»: j zu BhicktViars (London) 1()41. 

127 Rinaldo und Armida. 

In einer Landschaft sitzt Armida, von Einaldo mit Jilumeu beki-iint, 
umgeben von ihren Gespielinnen, die in den verschiedensten Stellungen, 
theils am Boden lagernd, theils stehend, um sie gruppirt sind. In der 
Höhe Amoretten mit Liebespfeilen. 

Schöne grosse Composition mit Anklängen an die bekannte durch Bailliu 
gestochene Darstellung. 

Oben rechts bezeichnet: Antonius van Dj-ck eques fecit. 

Leinwand. Höhe 119, Breite 140 Cent. 

Aiithonic van Dyck (Manier). 

28 Madonna nnit dem Kinde. 

Kniefigur der Maria in rothem Gewände und blauem Mantel, das 

mit Schleier umhüllte Haupt mit grossem Heiligenschein. Auf ihrem 

Schoosse sitzt das nackte Jesukind auf weissem Linnentuche, welches 

sie mit beiden Händen fasst. 

Anmuthvolles Bildchen. 

Holz. Höhe 44, Breite 35 Cent. 

Adam Elslioimer, 

geb. zu Frankfurt a. AI. 1578; y zu Ilom muthmasslich 1620. 

20 Die Anbetung der Hirten. 

Vor grossen liuiuen und sculptirten Säulen stehen und knieen zahl- 
reich herbeigeeilte Hirten anbetend um die "Wiege des neugeborenen 
Jesukindes, zu dessen Haupte Maria kniet. In der Höhe Engelglorie. 

Gutes Bild von leuchtender Farbengebung und entschieden unter italienischem 
Einflüsse entstanden. 

Holz. Höhe 42, Bieite 49 Cent. 



30-31 Zwei Landschaften. 

I 
AValdes 



Als Staffage Viehheerden im Vorgrunde von Gebirgen und eines 

Holz. Höhe 12, Breite 2OV2 Cent. 2 Stiu-k. 



— 8 — 

W. Faiirliold. (Düsseldorf,) 

32 Marine bei Abendstimmung. 

Leiclit bewegte See ; iui A'orgnimli' links grosses iSeliiff luit voll 

aut'gehissten Segeln : im Hintergrunde wird ein Dampfer siclitbar. 

Gutes Bildchen. 

Unten rechts bezeichnet: W. Faurhold. ISTÜ. 

Leinwand. Höhe 28. Breite 40 Cent. 



Franz de Paula Ferg", 

geb. -iw Wien 1089 ; f zu London 1740. 

?)?) Landschaft mit Bogenbrücke. 

Ein von weitem gebirgigem Hintergi-nnde herkommender Fluss wird 

über einem Wasserfall von einem grossen Bogen überbrückt; anf demselben 

wie auf dem breiten hinaufführenden "Wege links mehrere Figm'en. 

Sein- hübsche.s Bildclien, in klarer freundlicher Farbengebung. 

Holz. Höhe 27. Breite 24 Cent. 



Jan Fyt, 

geb. zu Antwerpen Kiil; '|- daselbst 1<)61. 

34 Todtes Geflügel. 

Auf c'hiei- 3Iarmor-Tiscliplatte liegen Feldlmlm, Schnepfe und Kohr- 
(li)Himcl vor einem grossen Kessel in Rothkupfer, in dem dicht aufeinander 
gedrängt Ente, Schnepfe und kleinere todte Yögel liegen. 

Kostbares Werk des Meister von vorzüglichster Qualität, von hoher Vollendung 
bei malerischer Anordnung und Behandlung. 

Leinwand. Hcihe ■")4. Breite 4(i Cent. 



Jan van Ooijcn, 

geb. zu Leyden löDfi; y im Haag 1().j(). 

3.") Flussufer. 

An eincMii den ganzen Vorgnnid imd die linke Seite des Bildes 
cinnehnumden Wasser, anf dem nudu-ero Fischerboote, zieht sich rechts 
ein ilacher Streifen Land hin. dess(Mi hohe Bäume und Buschwerk sich im 
Wasser wiederspi(>g(>ln. 

Hübsclies Bildchen in reizvollem Silberton vortrefflich ansgefiihrt. 
Jlechts aut einem Bretterzaun die alte Signatur .]. v. G. 1<!47. 

Holz. Höhe 20. Breite 41 Cent. 



w 

PC 
Ü 

w 

h 
(/) 

Z 

w 

Ü 

< 

Z 

O 

h 
Ü 
W 
J 

o 
u 




>% 

X 



CO 

6 

z 






— 9 — 

1{. (^OUnloil. (Paris.) 

3() Waldlandschaft. 

Lichtung, von holien (lielit belaubten Bäumen und Bu.sclnvcrk uiu- 

raliiiit und von der ebtMi durchschiininernden Sonno beleuchtet. Als 

Statlage eine Frau. 

Sehr feines Bild. 

Unten rechts bezeichnet : R. Gourdon. 

Holz. Höhe 10, Breite 1)3 Cent. 



Joaii-Baptiste Grenze, 

geb. zu Tournus bei Mascon 1725; j zu Paris 1805. 

37 Alte Frau. 

Brustbild einer Alten, fast ganz von vorne gesehen, den Kopf mit 
faltenreichem Gesicht init weisser Haube verhüllt. Sie trägt ein blaues 
Gewand, mit gestreiftem Halstuche und weisser Schürze. Hellgrauer Grund. 

Wiederholung des auch durch Wille's Stich bekannten Bildes in vortrefflicher 
feiner Ausführung. 

Holz. Höhe 18. Breite 1(5 Cent. 



J. L. Gliyot. (Paris.) 

38 Landschaft. 

Beiderseits von hohen, dicht belaitbten, eng stehenden Bäumen ein- 
gefasst, ein sumpfiges AVasser mit Schilf- und Sumpfpflanzen bewachsen , 
den Mittelgrund und den ganzen Vordergrund einnehmend und von der 
schwach einfallenden Sonne beleuchtet. Links Angler in einem Kahne. 

Interessantes gutes Bild. 

L'nten links bezeichnet : J. L. Guj-ot 1881 Paris. 

Holz. Höhe 52, Breite 41 Cent. 



Georg van Haaiieii. (.Vmsterdam.) 

3it Der Messner. 

Gebirgige Naehtlandschaft ; rechts steht auf einem Felsvorspruuge 
eine erleuchtete Kapelle, aus der ein älterer Priester zum Krankenbesuche 
schreitet ; ihm voran geht der Glöckner, eine grosse Laterne in der Rechten, 
deren Schein die Gruppe und den breiten Weg hell erleuchtet. 

Sehr schönes, fein durchgeführtes Bild, mit hübschen Lichteffecten. 

Unten links bezeichnet: Georg van Haanen. 

Holz. Höhe 27, Breite 37 Cent. 

2 



— 10 — 

Frans Hals (ziigescliriebcii). 

40 Kinderportrait. 

Brustbild eines kleinen leiclit bekleideten Mädchens, das Haar mit 
blauer Atlassclileife und Blumen durchflochten, sich auf einen Steinsockel auf- 
stützend, auf dem eins irdene Schüssel steht, die es mit der Linken festhält. 

Cliaracteristisch behandeltes Bild von flotter Ausführung. 

Leinwand. Höhe 45, Breite 34 Cent. 



Willem Klaesz Heda (Manier). 

41 Frühstückstisch. 

Auf einem Tische steht eine Zinnschüssel mit Apfel und angeschnit- 
tener Citrone , neben einer umgeworfenen reichen Silberschale. Links 
daneben ein halbgefüllter Römer neben hohem Champagnerglase. Rechts 
reiche Metallkanno, Venezianer Fläschchen, Delfter Kümpchen, Austern- 
schalen und Messer. 

Schöne Composition. 

Holz. Höhe ()1. Breite 70 Cent. 



Theodor Hildebraiidt. (Düsseldorf.) 

42 Kardinal Thomas Wolsey ins Kloster gehend. 

Abt und Mönche empfangen den mit zahh-eicliem Clefolge an der 
Pforte des Klosters erscheinenden Kardinal. 

Geistreiche Skizze zu dem bekannten ini königl. preuss. Besitze befindlichen Bilde. 
Unten rechts bezeichnet: Th. H. 18:-58. 

Leinwand. Höhe 19, Breite 29 Cent. 



Meiiidert Hohbema (Manier). 

43 Landschaft. 

Hügeliges Terrain mit Gruppen hoher Bäume und Buschwerk, über 
welches im Mittelgriinde das rothe Dach eines Bauernhauses hervorragt. 
Zum YorgruiKh' links fülirt ein breiter AVeg. auf dem mehrere Figm-en. 

Leinwand. Höhe ii4, Breite 46 Cent. 



Holzlieiiiicr. 

44 Hundeportrait. 

Lebensgrosser Kopf eines Bendiardinerluindes, wenig nacli links 
gewandt. Lebenswahre Darstellung. 

Unten links mit Namen und Jahreszahl 18G7 bezeichnet. 

Leinwand. Höhe 45, Breite 33 Cent. 



COLLECTION PAGEN STECH E R, 




No. 48. S. Jacobson. 



Phototypie B. Kühlen, M Gladbach. 



— 11 — 
3Iel(*lii()r (l'noiidococter, 

geb. zu rtieclit l(i:)ti; j zu Ainstcrdani 1(j!)5. 

4;") Hühnerhof. 

Im Mittclyrumlr der l)mitgt'litMl('rte lialni; rechts weisse (ilucke mit 
iliren Küchelclien; auf erliölitem Standpunkte ein Pfauenpaar. Links Blick 
in einen Park. 

Mit kriittigem Pinsel gut gemaltes Bild. 

Leiiuvaud. Höbe 107, Breite 93 Cent. 



Cicninl vaii Hoiitlioist, 

geb. zu Utrccbt 15',»0; y daselbst Ifiöf). 

40 Soldat aus der Zeit des 30jährigen Krieges. 

Lebcnsgrosso Halbfigur, fast von vorne gesellen; das gebräunte 
(Besicht mit schwarzem struppigen Vollbart, das Lockenhaar mit Federhut 
bedeckt. Mit der Kechten stützt er sich auf, die Linke umfasst das 
Degengofäss. 

Charakteristische Auffassung. 

Leinwand. Höhe 81, Breite 66 Cent. 



Jan van Hiiglitenburi^li, 

geb. zu Haarlem angeblich 1646; f zu Amsterdam 1733. 

47 Schlachtbild aus dem Türkenkriege. 

In einer weit ausgedehnten Gebirgslandschaft wütliet , sich in 
dichtem Kampfe in die weiteste Ferne erstreckend, eine Reiterschlacht. 
Im Vorgrunde links sind zwei Abtheilungen im Streite um die Faluie 
handgemein geworden. Eechts das gefallene Paukenpferd. 

Voi-ziiglich scliöne Qualität des Meisters von ungemein lebendiger Composition 
und vnrtrefFlicher Ausführung. 

Holz. Höhe 18, Breite 36 Cent. 



8. Jacobseil. (Düssehlorf.) 
48 Mondschelnlandschaft. 

An den Ufern eines Kanals, an dem ein Kahn liegt, liegen zwischen 
hohen Bäumen versteckt, die theils erleuchteten Häuser eines Dorfes ; rechts 
der dieselben hoch überragende Kirchthurm. Der Vollmond, der sein Licht 
hell über die Landschaft ergiesst, steht hoch am Himmel. 

Selten schöne Qualität des Meisters, in ungemein vornehmem in Silber schim- 
mernden Tone. 

L'nten rechts bezeichnet : S. .Tacobsen. 

Holz. Höhe 58, Breite 42 Cent. 



— 12 — 

S. Jacoliseil. (Düsseldorf.) 

49 Winterlandschaft bei untergehender Sonne. 

Vou eiiieni deu Mittolgnmd des Bildes cinnelimeuden "Walde her 

führt an einem Hause und Holzzaune vorbei ein breiter AVeg dem Vorgrund 

zu; links eine leichte Anhöhe; tiefer Schnee bedeckt Wald und Flur. 

Prächtiges Bild von vorzüglicher Durcht'iihrnng. 

Holz. Höhe 72, Breite 57 Cent. 

Otto Kirberi»:. (Düsseldorf.) 

50 Mädchen mit Katze. 

Brustbild eines jungen Mädchens in grüner Jacke und Spitzen- 
häubchen, vergnügt lächelnd, mit einem jungen Kätzchen spielend. 

Hübsche.s Bildchen. 

Unten rechts bezeichnot: Otto Kirberg Df. 77. 

Holz. Höhe 26, Breite 20 Cent. 

J. B. Kloinbeck. (Cleve.) 

51 Landschaft. 

Durch die Mitte des Bildes zieht sich ein breiter Hohlweg, beider- 
seits von Hügelanhöhen begrenzt, die mit Buschwerk bestandet sind. Im 
Vorgrunde fliesst an Gruppen hoher dicht belaubter Bäume vorbei ein 
seichter Bach, in dem Esel und saufende Kuh stehen; am Ufer die bar- 
füssige Hirtin. 

Freundliches Bild in heller klarer Farbengebung. den Arbeiten des Koekkoek 
nahekommend. 

Holz. Höhe 40, Breite 36 Cent. 

Ludwig- Knaus. (Berlin.) 

52 Die Heimkehr vom Kirchweihfest. 

Im Vorgrunde einer gebirgigen Landschaft kehrt ein Bauenipaar 
mit seinen Kindern heim, deren jüngstes der Mann auf den Armen trägt. 
Hinter ihnen trunkenes Paar, vor einem hinter hohen Bäumen orscln 'inen- 
den, mit Kirmess-Gästen besetzten Leiterwagen. 

(jrosse , humoristische Stift-Zeichnnng. 

Unten rechts bezeichnet : L. Knaus 1. Juni 1851. 

Höhe 26, Breite 42 Cent. In Ilahmen unter Glas. 

Fritz Lange. (Düsseldorf.) 

5P) Hühnerfamilie. 

Jin A'orgrunde einer nach links weit aiisgedehnten Feldlandschaft 
steht rechts im Vorgrunde zwischen hohem Korn buntgefiederter Hahn 
von seinen Hühnei'n und weisser Glucke umgeben. 

Hübsches Bildchen in der bekannten Manier des Meisters vortreftiich avisgefiilirt. 
Unten links bezeichnet: Fritz Lange, D. 74. 

Leinwand. Höhe ID, Breite 22 Cent. 



COLLECTION PAGENSTECHER. 




No. f)5. Jan van der Meer de Oude. 



Photoiypie B Kühlen, M. Gladbach . 



— 13 — 

Maler des X\'1I. Jaliili. zu Antwerpen. 

04 Der Tanz in der Schenke. 

Als ]\litt(>lgTiq)])o melirore Paare zum Spiele eines Geigers einen 
ßiindtanz austulireiul ; im Vorgrunde rechts eine (4esellscliaft von Iranern 
an besetztem Tische sitzend. Im Hintergründe links am offenen Kamin- 
teuer figurenreiclie Gruppe. 

Reiclie Composition im Stile des David Teuiers. 

Leinwand. Hölie 4G, Breite 77 Cent. 

Jan van (lor 3Ieer de Oiido, 

geb. zu Schoonhoven IG'28 ; y angeblicli IGl'l. 

5") Der Halt vor der Schenke. 

\'or einer im N'orgrunde links bei einer (n'uppe hoher Bäume lie- 
genden Schenke haben eine Jagdgesellschaft und Hirten mit ihrer A'ieh- 
heerde Halt gemacht. Ein Kavalier zu Pferde unterhält sich mit der 
AVirthin, die ihm einen Trunk gereicht. Im Mittelgrunde drei sich stos- 
sendo Ochsen ; im Vorgrunde lagern Kühe , Pferde , Schafe etc. Rechts 
weite Femsicht; im A'orgrunde sitzt auf einem Erdhügel der Hundeknecht 
in Unterhaltung mit einem vor ihm stehenden Jasper. 

Sehr schönes Bild von reicher Composition in warmem noblent Tone. 
Auf einem Baumstamme unten rechts die alte Signatur: J. v. d. Meer (verschl.) 
auf dem Giebel : 166(5). 

Holz. Höhe 78, Breite 63 Cent. 

E. Meisel. (Düsseldorf.) 

56 Klosterbruder. 

Kniefigur eines Mönches in brauner Kutte, an einem Tische sitzend, 
mit vergnüglichem Gesichtsausdruck in eine in der Linken gehaltene 
Kanne schauend. 

Sehr hübsches humorvolles Bildchen. 
unten rechts mit dem Namen bezeicimet. 

Holz. Höhe 21. Breite 17 Cent. 

3Iiiiiatiir des XA. Jalirli. 

57 Vollständiges Blatt eines Psalteriums. 

Minialtu- auf Pergament, in Farbe mit reicher Goldanwendting. vor- 
züglich gemalt. Initiale A mit König David in reicher Landschaftsdar- 
stellung, die Balken en grisaillc auf blauem Grunde, mit einer Darstellung 
der Verkündigung Maria zwischen gothischen Blattranken. Die vier Sei- 
ten des Blattes nehmen reizende Bltimen- imd Eankenmotive ein, zwischen 
denen anf der rechten Seite "Wappenschild haltender Löwe. 

Hervorragendes Stück. 

Länge 47. Breite 34 Cent. In Rahmen unter Glas. 



— 14 — 

Jan 31ieiise Moleiiaer, 

geb. zvi Haarlem iim 1610 ; f daselbst 1668. 

58 Bauern paar. 

In einer Stube mit hohen eng gefassten Fenstern sitzt au einem 

runden Tische, auf dem Pfeife und Reste der Mahlzeit liegen, ein älterer 

Mann , in der Linken ein Passglas haltend , in intimer Unterhaltung mit 

einer in ßundsessel sitzenden Fraxi. 

Gutes Bild. 

Leinwand. Höhe 66, Breite 46 Cent. 



Klaas Moleiiaar, 

geb. zu Haarlem (?); -J- daselbst 1676. 

59 Winterlandschaft bei Abendstimmung. 

Die Mitte der Composition nimmt ein im Hintergrunde überbrückter 
zugefrorener Canal ein, auf dessen Eise Schlittschuhläufer, Schlittenfahrer 
etc.: auf den beiderseitigen Ufern die Gebäulichkeiten einer Ortschaft; im 
Vorgrunde rechts grosser runder Thurm. 

Sebr gutes Bild in goldigem Tone. 
Unten rechts die sehr dünne Signati;r. 

Holz. Höhe 40, Breite 58 Cent. 



Peter Xeeffs der Aeltere, 

geb. zu Antwerpen kurz nach 1.377; f daselbst zwischen 1657 und 1661. 

60/61 Zwei Architecturstücke. 

Das Innere weiter Säulenhallen mit hohen Bogen, die durch die ein- 
fallende Sonne hell beleuchtet sind. Figurenstaffage. 

Sehr hübsche Bildchen. 

Holz. Höhe 17, Breite 22 Cent. 2 Stück. 



Aart van der Neer (3Iaiiier). 

geb. zu Amsterdam 1603; y daselbst 1677. 

62 Nachtlandschaft mit Feuersbrunst. 

Zur Linken zieht sich an einem Kanal entlang; eine grös.sere Ort- 
Schaft. In derselben wüthet in der Nähe der Kirche eine gewaltige Feuers- 
brunst ; von der Ortschaft des anderen Ufers her eilen auf der über den 
von zahlreichen Schiffen itnd Booten belebten Kanal führenden Brücke 
zahlreiche Personen zum Löschen und Retten hin. Der I\lond hat sich 
eben über dem Wasser erhoben und ist hinter den schwai'zen Wolken fast 
ganz versteckt. 

Gutes Bild, von schöner Composition und malerischer Wirkung. 

Holz. Höhe 46, Breite 59 Cent. Alter geschnitzter vergoldeter Rahmen. 



COLLECTION PAG EN STECH E R. 




Nu. 63. H. Oehmichen. 



Pholotypie B Kühlen, M. Gladbach . 



X 

u 
w 

h 

z 
w 

Ü 

< 

z 



h 

Ü 

w 
J 

o 
o 










o 
7^ 



— 15 — 

H. OolnniolKMi. (Düsseldorf.) 

63 Auf dem Schulwege. 

Dorf im Winter bei tiefem Schnee. Links führt die breite Dorf- 
strasse, auf der zahh-eiclie Kinder zur Schule gehen. Im Vorgninde (nne 
Cxruppe von vier kleineu Mädchen, deren eines über den Schneeballenwui-f 
eines Knaben weint, der sich an der "Wand des rechts stehenden Hauses 
vorbeidrttckt. Ein zweites Mädchen führt an eine die Treppe herunter- 
kommende Alte seine Anklage gegen denselben. 

Vorzüglich schönes Bild, von reizender Conipositiou und vortrefllicher Ausführung. 
Unten rechts bezeichnet: IT. Oehmiclien Dlf. 

Leinwand. Hühe 63, Breite 54 Cent. 

B. Olafsoii. (Düsseldorf) 

64 Nordische Landschaft bei Mondschein. 

AVeit ausgedelintes suinpüg(>s Terrain: im Yorgrunde rechts lioher 
wenig belaubter Stamm zwischen Schilfptlanzen ; der halb hinter einer 
dunklen Wolke versteckte Mond wirft einen starken Schein auf das Sumpf- 
wasser. 

Voizügliches Bild. 

Unten links bezeichnet : B. Olafson. 

Holz. Höhe 32. Breite 24 Cent. 

Balthasar Paul Onniiegaiick, 

geb. zu Antwerpen 1755; j daselbst 182G. 

65 Waldlandschaft bei Sonnenuntergang mit heimziehender 
Heerde. 

Gruppen hoher Bäume zwischen dichtem Buschwerk gewähren in 
der Mitte über ein Wasser liinweg, über das eine Bogenbrücke führt . ei- 
nen freien Durchblick in die weite neblige Ferne. Links führt ein von den 
letzten Strahlen der Sonne schwach beleuchteter breiter Weg, an einem 
von hohen Bäumen beschatteten Hause vorbei , vor dessen Thüre eine 
Frau beschäftigt. Ueber denselben ziehen Schäfer mit ihrer grossen Herde 
von Schafen und Ziegen heim. 

Selten schönes Werk des Meisters, von allererster Qualität, von schöner Composi- 
tion, poetischer Stimmung und noblem Ton. 

Unten links bezeichnet: B. P. Ommeganck. 

Holz. Höhe 72, Breite 96 Cent. 

Jeau Baptiste Pater (3Iaiiier). 

66 Gesellschaft im Freien. 

Auf dem freien Rasenplätze eines Parkes sitzt um einen das A'io- 

loncell spielenden Kavalier eine G-esellschaf t von reich gekleideten Herren 

und Damen in Gruppen theils singend, theils ihn auf anderen Instrumenten 

begleitend. 

Hübsche Composition. 

Leinwand. Höhe 7C>, Breite ül Cent. 



— 16 — 

Jan Peeters, 

geb. zu Antwerpen 1(J24; f daselbst 1677. 

(u Landschaft mit Schloss. 

Im A'orgruiitle rechts zieht sich ein breiter, von holien, üppig be- 
laubten Bäumen begrenzter Weg, auf dem zwei Paare, deren eines mit 
einem Hundeknechte spiicht ; links ein Teich , an dem zwei Angler ; im 
Hintergrunde gewahrt man die ausgedehnten, ein dichtes Buschwerk über- 
ragenden Gebäulichkeiten eines Schlosses. 

Vorzügliches Bild. 

Unten rechts bezeichnet : J. Peters. 

Holz. Höhe 36, Breite 42 Cent. 



(jlillis Peetei's, 

geb. zu Antwerpen 1612; j daselbst KiöB. 

68 Flusslandschaft mit Ansicht von Nymwegen. 

Rechts schlängelt sich das breite Wasser , auf dem mehrere grosse 
stark bemannte reichgeflaggte Schilfe fahren. Das Ufer links hügelig mit 
der sich lang hinziehenden Stadt Nymwegen. Als Staffage im Vorgrunde 
vier ruhende Jager, lieiter, Schäfer mit seiner Heerde etc. 

Schönes, klar gemaltes Bild. 

lu der Mitte bezeichnet: G... Peeters 16.. 

Holz. Höhe 61. Breite 04 Cent. 



F. Pondel. (Berlin.) 

69/70 Lachen und Weinen. 

Die Brustbilder zweier Bauernkinder ; das Mädchen vergnügt 
lachend, tler nur mit einem HeiiidcluMi hckleidete Knabe weinend. 

Zwei naive (jenrebildchen. 

Leinwand. Höhe 21, Breite 18 Cent. 



Pieter Jaiisz (Jiiast, 

geb. zu Amsterdam 1606 ; -j- daselbst 1647. 

71 Bauernstück. 

In der Mitte einer Bauernstube sitzt, sich umscliluugen haltend, ein 
einen Brief lesendes Bauernpaar. Ein hinter ilnn stehender Mann schaut 
vorwitzig auf das Papier. Vor ihnen steht ein anderer mit hohem tief in 
den Kopf gedrückten Hut, in beiden Händen eine Kanne halt(md: links 
im Hintergrunde an offenem Kaminfeuer zwei weitere Bau(M-n und Kind. 

(Jutes Bild in Goldton. 

Kechts auf einem Korbe das Monogramm des Meisters. 

Leinwand. Höhe 40, Breite 54 Cent. 



COLLECTION PAG E N STECH E R, 




No. 7;'). Renibrandt liarmcnsz van Rijn. 



Pliototypie B. Kuhler 



X 

u 

h 
w 

z 

w 
ü 
<: 

Oh 

Z 



h 
o 
w 
J 

o 

Ü 




> 



z 



w 

X 

u 

h 

CO 

z 

ü 
< 

z 

c 

h 

u 

J 

o 

Ü 




^ 



- 17 — 

A. liiisiinissen. (Düsseldorf.) 

72 Norwegische Landschaft. 

Kuhiges "Wasser, von der solnvacli durch dio "Wolkon sclummonidon 
Sonno beleuchtet. Im Yorgrundo drei Fischer in einem Kahn , rechts im 
Hintergnindo das gebirgige Ufer, an dem man, Avi(> am fernsten Horizonte, 
zahkeiche grössere Schifte und kleine Boote gewahrt. 

Sehr schönes, Heissig durchgeführtes Bild, in ruhiger Stimmung. 

Unten links bezeichnet: A. ßasmussen, Df. 

Leinwand. Hohe 39, Breite öO'/o Cent. 



Reiiibrandt llarinciisz van IJijii, 

geb. zu Lovden ItiOT : y zu Amsterdam 16(j8. 

73 Portraitskizze im Stile der Nachtwache. 

Kniefigur eines jugendlichen Offiziers in Dreiviertelwendung nach 
links, mit Brustharnisch über dem gelben gestickten AVamins. Das starke 
lockige Haar bedeckt ein hoher Federhut, die Rechte hat er in die Seite 
gestemmt; in der behandschuhten Linken hält er einen Stock. 

Bräunlicher Grund. 

Hochinteressante Skizze. Unten rechts Spuren des ]\ronogramms. 

Holz. Hübe .Jl, Breite ;53 Cent. 



Kachel Ruijscli, 

geb. zu Amsterdam 166-1; •[- 1750. 

74 Blumenstück. 

Auf einer Marmorplatte steht in einer Vase ein reicher Strauss von 
Rosen, Winden, Mohn, Nelken, Schwertlilien und andern Gartenblumen. 
Auf denselben Schnecke, Falter, Käfer etc. Dunkler Grund. 

Schönes farbenprächtiges Bild. 

Leinwand. Höhe 70, Breite 58 Cent. 



Saloinoii van Kiii.jsdael, 

geb. zu Haai'lem ; -j- daselbst 1G70. 

7;") Landschaft mit Waarentransport. 

Durch einen Hohlweg des Vorgi-undes kommt unter reicher Bedek- 
kung von Reitern und Fusssoldaten ein zweibespannter hochbeladiMier Kai*- 
ren ; im Mittelgrunde des rechts sich weit ausdehnenden hügeligem Ter- 
rains steht bei einer Gruppe von Bäumen und Buschwei-k ausschauend 
ein Reiter. 

Yortreft'liches, in braunem Tone gehaltenes Bild von vorzüglichster Erhaltung. 

Mit frühester Datirung unten links bezeichnet : S. v. Ruysdael 1627. 

Holz. Höhe 37. Breite 57 Cent. 



— 18 — 

Saloinoii von Kiiijsdael, 

geb. zu Harlein; f daselbst 1G70. 

7(5 Flusslandschaft. 

Am recliten Ufer des Kanals, der in mächtiger Breite nach links sich 
ausdehnend, von bemannten Kähnen und Segelbooten belebt ist und im 
Hintergrunde von einem schmalen Landstreifen mit Ortschaften begrenzt 
wird, ist im Vordergrunde unter hohen "Weiden ein Lande])latz mit ver- 
schiedenen Booten. Die Insassen eines , das eben angelegt , steigen die 
Landungstreppe hinauf. Weiter zurück ein Wagen, der beladen wird. 

Treffliches Bild mit schönem klaren Silbertone. 

Unten rechts das verschlungene Monogramm : S. v. R. 

Holz. Höhe 40. Breite 50 Cent. 



Saloiuou vau Ruijsdael (Manier). 

77 Flusslandschaft. 

Weitausgedehnte von Höhenzug begrenzte Landschaft, deren Vor- 
grund ein Wasser einnimmt, auf dem ein reich besetzter Kahn fährt. Das 
linke Ufer hügelig ansteigend, mit Hütte bei einer Baunigru])])e. An 
demselben liegen mehrere Kähne, aitf einer kleinen Holzbrücke ist eine 



Frau mit Waschen beschäftigt. 



Holz. Höhe 64. Breite 82 Cent. 



Hans Leoiiliard Scliaeufeleiii, 

geb. zu Nürnberg vor 1490; 'j- zu ><ördlingen 1539 oder 1540. 

78 Predella. 

(Jhristus in grauem Gewände und rothem Mantel, die Rechte segnend 
(u-hobon, die Linke auf die Weltkugel legend, umgeben von den Aposteln, 
die ihre Attribute tragen. Sämmtlich in Brustbildern dargestellt. 

Interessantes Bild, die Köpfe von charakteristischem Ausdruck, die Heiligen- 
scheine und einzelne Partien vergoldet. Unten rechts die Schaufel. 

Holz. Höhe 39, Breite 118 Cent. 

J. W. Soliiniier. (Düsseldorf.) 

79 Landschaft. 

Rechts und im Hintergründe hohe Felsgc^bUde, im Vorgrunde links 
ein Wasser, das theilweise von den hohen, dichtbelaubten Bäumen des 
Ufers überschattet ist. Als Staffage im Vorgrundo rechts Fischer und Frau 
mit Kind. Abendstimnumg. 

Sehr schönes poesievolles Bildchen. 
Unten links bezeiclmet: J. W. Schirmer. 

Leinwand. Huhc 25. Breite 43 Cent. 



w 
X 

ü 
w 
h 

CO 

z 

Ü 

< 

2 

O 

h 

Ü 
Pü 

J 

o 

Ü 




3 

'-0 



o 

;5 



w 
rc 

Ü 

w 

h 

(/) 

z 
u 

Ü 

< 

Qu 

z 

O 

h 
O 

W 
J 
J 
O 

o 





o 
z 



:3 



<u 

'S 
u 

H 



o 
Z 



— 19 - 

Christian Soll, Vater. Düsseldorf) 

80 Husaren auf Vorposten. 

Zwei rotlio Husaren in einem Haideterrain: einer derselben auf 
Scliiuunel, der andere abgestiegen stellt zum Scliusst' fertig hinter einem 
Gebüsch. Scene aus dem Feldzuge 1864. 

Sohl- gutes Bildchen. 

Unten rechts bezeichnet C. Seil. 

Leinwand. Höhe 24, Breite 33 Cent. 

81 Scene aus dem dreissigjährigen Krieg. 

Zwei Reiter werden von einer grösseren Reiterabtheilung verfolgt. 
Der "S'ordere rast entblösten Hauptes auf einem Schimmel über Stämme 
nnd Gestriipp, während der andere gegen seine Verfolger die Pistole 
abfeuert. 



Vorzügliches Werk des Meisters. 
Unten rechts bezeichnet : C. Seil 62. 



Holz. Höhe 23, Breite 32 Cent. 



Adolph Stademanii. (.Mündicn.) 

82 Wlnteriandschaft bei anbrechendem Abend. 

Uen ganzen A'orgrund nimmt ein zugefrorenes "Wasser ein, auf dem 
sich zahllose Figuren aller Stände und jeden Alters im Schlittschuhlaufen 
und. Schlittenfahren vergnügen. Rechts , sich nach dem Hintergrund zu- 
ziehend, eine Stadt, deren Häuser theils hell erleuchtet sind. 

Schön componirtes. Hott behandeltes Bild. 

Unten links bezeichnet St. 

Holz. Höhe 36. Breite 48 Cent. 



David Teuiers der Jüiis^ere. 

geb. zu Antwerpen IGIO: r zu Brüssel 1690. 

83 Das Gehör. 

Bauer, im Profil dargestellt, mit hohem Hute liest der links neben 
ihm befindlichen Frau einen Brief vor. Gruppe zweier Brustbilder aus 
einer Suite der fünf Sinne. 

Feines geistreiches Bildchen in schönem warmen Goldtone. 

Holz. Höhe 13'/2, Breite 11 Cent. 

84 Das Gefühl. 

Bauer in braumn- Jaek(> und rother Mütze, das Gesicht mit dem Aus- 
drucke heftigen Schmerzes, nimmt von einer "Wunde der rechten Hand das 
Pflaster ab ; hinter ihm eine Frau mit neiiem Verband. 

Gegenstück zum Vorigen in gleicher Ausführung. 

Holz. Gleiche Grösse. 



— 20 — 

Anna Dorothea Tlierbusch, geb. Lisiewsky, 

geb. zu Berlin 1722; j 1782. 

85 Portrait Friedrichs des Grossen. 

Halbfigur beinali Lebensgrösse nach links gewandt , der Kopf fast 
ganz von vorne gesehen. Mit Dreieckshnt, Ordensband und Stern. 
Interessantes, gut ausgeführtes Portrait. 
Holz. Höhe 79, Breite 64 Cent. Geschnitzter vergoldeter ßoccocorahmen. 

Jacob yan der Ulft, 

geb. zu Gorinchem lü27 ; lebte daselbst noch 1688. 

86 Römische Landschaft. 

Hügeliges Terrain , das .sich nacli links zu einer weiten Fernsicht 
ausbreitet. Rechts stehen theils Bäume und dichtes Buschwerk überraeend. 
ausgedehnte antike Ruinen. Im Vorgrunde lagert bei hohem Bogen eine 
grosse Heerde ; der auf der Erde sitzende Hirt unterhält sich mit zwei vor 
ihm stehenden Frauen. Gewitterstimmung. 

Prachtbild von grossem "Wurf und von hoher geistreicher Vollendung und 
Meisterschaft in der Ausführung. 
Links bezeichnet: J. V. 

Holz. Höhe 56, Breite 89 Cent. 

Unbekannte Meister. 

87 Stillleben. 

Im Vorgrundo rechts auf einem Tische vor einem rothon goldbe- 
franzten Koffer, auf dem ein paar Orangen liegen, eine Anzahl loser Blu- 
men ; links davon ein Metallteller , Aprikosen , Trauben und eine Citrone ; 
dahinter ein metallener hoher Pokal und eine Vase mit einem Blumenstrauss. 

Sammlung Pein. 

Leinwand. Höhe 77, Breite 69 Cent. 

88 Der Raucher. 

Halbfigur eines Bauern mit vergnügtem Gesichts-Ausdruck , in der 
Rechten eine Thonpfeife haltend. 

Leinwand auf Holz gezogen. Höhe 22, Breite 16 Cent. 

89 Winterlandschaft. 

Breiter zugefrorener Fluss, auf dem zahlreiche Schlitten. Auf dem 
Ufer links grosses Schloss, rechts im Vorgrundo heimziehende Heerde. 

Leinwand. Höhe 36, Breite 53 Gent. 

90 Bauern beim Kartenspiel. 

Gruppe dreier Bauern, um einen Tisch sitzend. 

Leinwand. Höhe 17, Breite 21 Cent. 



W 
X 
Ü 

h 
w 

Z 

w 
ü 

< 

Qu 

Z 

o 

h 
u 
w 
J 
J 
o 
ü 




X 



z 



— 21 — 

UiilK'kaimte 3Ioistor. 

91 Bauernstück. 

Bauernpaar bei der Mahlzeit. 

Holz. Höhe 15, Breite 14 Cent. 

92 Singendes Paar. 

Brustbilder zweier Bauern. 

Holz. Höhe 25, Breite 19 Cent. 

93/94 Zwei Waldlandschaften. 

Holz. Höhe 24, Breite 28 Cent. 2 Stück. 

95 Landschafts-Studie mit Felsenhöhle. 

Pappe. Höhe 14, Breite 19 Gent. Ohne Rahmen. 

96 Ecce Homo. 

Brustbild. 

Kupfer. Höhe 20, Breite 17 Cent. Ohne Rahmen. 

IJeiijainiii Vantier. (Düsseldorf.) 

97 Der Abschied. 

Ein Paar sich umarmend in einem Gartenzimmer, auf dessen Balcon 
aufpassend ein Diener mit Stelzfuss. 

Fein durchgeführte Bleistittzeichnung. 
Unten rechts bez.: P. V. In Passepartout. 

Leinwand. Höhe 14, Breite 10 Cent. In Rahmen unter Glas. 

Willem van de A'elde (3Iainer). 

98 Holländische Fregatten auf leicht bewegter See. 

In der Mitte steuert mit schwach geblähten Segeln eine Fregatte 

nach rechts; der Spiegel reich verziert und mit der holländischen Flagge. 

Rechts weiter zurück eine andere Fregatte denselben Kurs haltend. In 

der Umgebung verschiedene Schiffe und Boote. Leicht bewölkter Himmel. 

Vortreft'lich ausgeführtes Bild. 

Holz. Höhe 42. Breite 54 Cent. 



Volkers. (Düsseldorf) 

99 Pferdestück. 

Schiinuiel mit braunem Füllen frei im Stalle stehend. 

Gutes Bildchen. 

Unten links mit dem Namen bezeichnet. 

Leinwand. Höhe 26, Breite 32 Cent. 



22 

Roolof vaii Vries, 

geb. zu Haiiem 1G31 ; "j- zu Amsteriam 1659. 

100 Waldlandschaft. 

Links auf einem Hügel, au dessem Fusse ein kleinerer Bacli in 
mehreren Gefällen stürzt, zwei hohe Eichbäume, die knorrigen Stämme 
ineinander gekrümmt. Rechts führt an abgeschnittenen Baumstämmen 
vorbei ein breiter Weg, auf dem zwei Figuren als Staffage, zum Hinter- 
grunde, der von dichtem Buschwerk begrenzt ist, zwischen dem einige 
Häuser versteckt liegen. 

Vorzügliches Bild, in dunklem aber emailartigen Tone meisterhaft ausgeführt. 
Unten auf einem Baumstamme die Reste der Signatur. 

Holz. Höhe 71, Breite 85 Cent. 



C. de Wael. 

101 Kanallandschaft. 

Die rechte Seite des Bildes, sowie den Vorgrund nimmt der Kanal 
ein, auf dem zalilreiche Segelboote und besetzte Kähne. Im fernsten 
Hintergrunde ist derselbe von dem als Streifen erscheinenden Lande 
begrenzt, auf dem eine Ortschaft eben angedeutet. Im Mittelgrunde 
links erhebt sich aus dem Wasser eine befestigte Anhöhe, auf der ein 
grosses schlossartiges Gebäude. 

Prachtvolles Bild in klarstem Silbertone, ganz im Geiste des Salomon Ruisdael 
meisterhaft durchgeführt, von tadelloser Erhaltung. 

Aut einem Kahne links die Reste der Signatur. 

Holz. Höhe 52. Breite 69 Cent. 



August Weber. (Düsseldorf) 

102 Abendlandschaft. 

Hügeliges Terrain mit Gestrüpp, Buschwerk und hohen Bäumen, 
im Mittelgrunde ein Wasser. 

Fein gestimmtes, hübsches Bildchen. 
Unten rechts bez.: A. Weber. 

Holz. Höhe 18, Breite 24 Cent. 

103 Landschaft. 

Hügelige Landschaft mit (^ruppen hoher Bäume, Buschwerk und 
Gestrüpp; im Mittelgründe als Staffage zwei Figuren. Abendstiimnung. 

Vorzüglich ausgeführte getuschte Zeichnung. 
Unten rechts bez.: A. Weber. 

Höhe 39, Breite 33 Cent. In Passepartout in Goldrahmen unter Glas. 



m 



W 
X 

u 
h 

z 

w 

Ü 

<; 

Oh 

z 

o 

h 

Ü 

w 

o 
u 




7^. 



w 

X 
Ü 

w 

h 
w 

w 

Ü 

< 

Oh 

o 
h 

Ü 

w 

J 
o 
u 



-mm 




ü 



c 



— ;?3 — 
Adam Willacrts, 

geb. zu Antwerpen 1577, lebte noch zu Utrecht 164!). 

104 Seestrand. 

Zur Kochten die offene See mit Ki'iegsscliiffen, Kaufialiror mit voUen 
Segeln, besetzton Booten etc. Links felsiges Meerufer, auf der Hölie ein 
festnngsartiges Gebäude, vorne am Üaclion Strande grosses Boot und 
zahlreiche Fischer, beschäftigt Fische auszuladen und auf dem Lande 
auszubreiten. Männer und oinzelno Frauen in Gruppen herumstehend 
und zuschauend. 

Schöne Qualität des Meisters in klarer heller Färbung. 
Unten links bez.: J. St. verschlungen W. 

Holz. Höhe 27, Breite 46 Cent. 



IMiilips Womvormaii (Manier). 

105 Winterlandschaft. 

Zugefrorener Canal mit zahlreichen Schlittschuhläufern, Schlitten 
mit Pferd etc. Im Vorgrunde rechts ein Zelt, vor dem Fuhrleute mit 
ihren Pfordon etc. 

Holz. Höhe 32, Breite 44 Cent. 



Carl WÜHiienbei'^-. 



106 Falkenier. 



Portrait-Figur eines jungen Mannes in Pagenldeidung , auf der 
Linken den Falken haltend, auf einem Schloss-Altane stehend. 
Sehr hübsclies Bildchen. 
Unten links bez.: C. Wünnenberg. 

Holz. Höhe 10, Breite U'/i Cent. 




^S^'i 



■y^